Deposited Bottle No. 53

???????????????????????????????Yes, the picture means I have deposited another bottle in a library. I loved this library at first sight (and so maybe this will not even be the last bottle I’ll put there, who knows…). Most of the second floor was occupied by this card index. I just had to open a random drawer and snap a picture. I have spend so many hours during my time in university leafing through such indexes. We had a computer index in the central library, but only new acquisitions were listed; and in the theology library there was nothing but a card index which I used all the time. Oh, and the math library had not even a card index, there was just a thin booklet, aimed at first semester students, where you could look up certain key words and then be told in what branch of mathematics you might find something about it – everyone else was supposed to know where to look, and curiously that worked just fine most of the time.) Anyway…

My first impression when I looked around the library was a mixture of joy and nostalgia. A minute later I thought that maybe there could be a better use for the space… But this second thought did not dimish my first joy and I still feel elated now that I am back at my computer. Well, instead of much talk, here is a series of images… If you recognize the library, you are very welcome to go and hunt for the bottle ­čÖé

???????????????????????????????Yep, die beiden Bilder, die du hier schon gesehen hast, bedeuten dass ich mal wieder eine Flasche in einer Bibliothek abgesetzt habe. – Allerdings nicht im Zettelkatalog, vermutlich w├╝rde sie da nur von den Bibliothekaren gefunden, die den Katalog digitalisieren. Aber eines nach dem anderen.
Ich habe heute also mal wieder eine mit neue Bibliothek besucht, und das hier war Liebe auf den ersten Blick! Ich kam in den ersten Stock und dachte “Das hier ist eine richtige Bibliothek!” Nat├╝rlich ist es vor allem eine etwas altmodische Bibliothek und eben genau so wie die, die ich benutzt habe, als ich studiert habe. Der erste Stock ist vom Zettelkatalog beherrscht. Schon der Anblick alleine weckte nostalgische Gef├╝hle, und ich musste einfach mal eine Schublade aufziehen und ein Foto machen. Im zweiten Moment dachte ich dann, man k├Ânnte diesen Platz bestimmt eigentlich besser nutzen. Es war nicht so, als ob der Katalog genutzt w├╝rde. Zu meinen Zeiten, habe ich manchmal Schlange gestanden, um in Ruhe am Katalog arbeiten zu k├Ânnen, und oft standen wir Schulter an Schulter davor. Das gilt jetzt ja wohl eher f├╝r die Computerarbeitspl├Ątze, die ich allerdings, wenn ich ernsthaftwas in der Bilbliothek wollte (und nicht nur eine Flasche verstecken) auch lieber benutzen w├╝rde. Nun ja, Zettelkatalog hin oder her, die Bilbiothek ist einen Besuch wert. Statt vieler Worte, hier einfach ein paar Bilder:

??????????????????????????????? ??????????????????????????????? ??????????????????????????????? ??????????????????????????????? ???????????????????????????????P.S.: Das Bild von dem Zettel im Zettelkatalog ist kein Hinweis – das war nur Zufall. Das Bild oben dagegen, ist wirklich wo die Flasche steht. Wie immer bin ich gespannt, wer sie findet und wann sie gefunden wird!

P.S.: The index card above is not a hint, just a random card that I happened to take a picture of. The last picture, however, is really the place where the bottle is. As always I am curious and excited to know who will find it and when!