Planning for the Future

flaschen

During the weekend I cleared up my studio a little, and while I was at it, I counted the remaining bottles: It turns out I have 64 bottles left to fill – plus a couple odd bottles here and there which I put to use as storage jars for tiny bits. I made 84 bottles to date and it took me a little less than 3 years. So I should have enough for another 2 years. Plenty of time, really. But having used up more than half made me a little antsy.

Letztes Wochenende habe ich in meinem Studio aufgeräumt und mal meine verbleibenden Flaschen gezählt: 64 plus einige wenige, die hier und da rumstehen und als Behälter für kleine Dinge benutzt werden. Bis heute habe ich 84 Flaschen mit Nachrichten befüllt, das heißt, ich habe bereits mehr als die Hälfte verbraucht. Dafür habe ich etwas weniger als 3 Jahr gebraucht, also für zwei weitere Jahre sollte der Vorrat eigentlich reichen. Trotzdem hat mich der Gedanke ein wenig nervös gemacht, und hat mir die Augen für andere Flaschen geschärft:

On Monday then, M. and I each drank a bottle of ginger beer. – And I love the bottles. Turns out that the labels come off really easy (are just stickers and can just be peeled back). Each bottle has a best-before-date stamped onto the bottle which comes off with just a bit of isopropanol (cleaning alcohol). So I decided to collect these bottles for now. – Maybe I should write to them and ask whether they want to sponsor me 🙂
flaschen 2c

Einen Tag später haben M. und ich Ingwerbier aus diesen Flaschen getrunken, und die Flaschenform hat mir gleich sehr gut gefallen. Das Etikett lässt sich super einfach entfernen: das ist ein Aufkleber, den man einfach abknibbeln kann. Bleibt nur ein Haltbarkeitsdatum, das auf die Flasche gestempelt ist. Und das lässt sich einfach mit Isopropanol (Reinigungsalkohol) abwischen. Easy-Peasy.

Also werde ich wohl erstmal diese Flaschen sammeln, ich habe ja noch lange Zeit, bis mir mein momentaner Vorrat ausgeht und ich einen ausreichend großen Vorrat identischer Flaschen brauche. Die Unterschiede zwischen diesen neuen und den momentanen Flascen sind erheblich: Die neue Flasche ist viel größer (330ml im Vergleich zu 90ml), aber immernoch recht klein. Der wichtigere Unterschied ist dass die Öffnung deutlich kleiner ist. Das könnte sich noch als so unpraktisch erweisen, dass ich doch lieber zu anderen Flaschen greifen werde. Für den Augenblick finde ich die Aussieht auf neue Flaschen und eine grundsätzlich andere Sorte Flaschenpost allerdings faszinierend, und ich denke schon darüber nach, wie die neue Generation Flaschen aussehen könnte. – Ich habe ja noch Zeit bis es soweit ist…

So I have probably about two years to build a decent storage and decide how the new messages will be made up: These bottles are larger than the ones I use now but still fairly small (the bottle holds 330ml ginger ale compared to 90ml special formula milk in the current bottles). The most important change however is the much smaller opening which might actually prove unfortunate after all. We’ll see, I do have time.
Still, I am quite excited about the prospect of new bottles.- Silly 🙂

Koerbe

A quick update on the small worlds: If you have been following here for a while, you might remember that I am trying to put a shopping cart into one of my bottles. I have also not given up on them. Since all metal attempts are discouraging so far, I am now experimenting with baskets cut from paper. I’ll see where this will take me. I hope you’ll follow the journey. See you around!

Aber auch an anderen Inhalten wird natürlich weiter gearbeitet, konkret wieder an einem Einkaufswagen, den ich gerne für eine Szene in meiner “small world”-Serie benutzen würde. Weil alle Metallkörbe, die ich in der Zwischenzeit ausprobiert habe schrecklich aussehen, experimentiere ich zur Zeit mit Papierkörben. Mal schauen, wohin mich das führen wird. Bis demnächst!

Advertisements

4 thoughts on “Planning for the Future

  1. Hi, I follow your project and look forward to your posts.
    I am a textile artist and work from a Studio on the Beach on the Wirral Peninsula.
    I would love to find one of your bottles washed up on my daily walk.

    • Hello Sue,
      how nice to “meet” a follower 🙂 I dropped a bottle in Liverpool once which hasn’t been found yet. It seems the currents are rather chaotic around the British Isles, going back and forth every 6 odd hours with the tides. You do have a chance to find that one 🙂
      Next dispatches are planned from Bath in a couple of weeks, and a location that is still secret to me next weekend. But I have a hunch it might be Birmingham. – Do you know whether the Birmingham canal has any current at all?
      Well, and then there are all the future dispatches that are still to come… So far I have not been to Wales, but it is on my list of places I would like to visit, so maybe this spring.

      Cheers!
      Hilke

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s