Weihnachtsüberraschung: Eine Flasche wurde nach mehr als einem halben Jahr gefunden

flaschenpost no 16+17+18-03 kleinerIch war gerade von meinem Weihnachsurlaub wieder zu Hause, als mich eine gute Nachricht erreichte: Es wurde mal wieder eine meiner Flaschen gefunden. – Flasche Nummer 17! Ich muss sagen, diese niedrigen Nummern hatte ich eigentlich schon fast aufgegeben. Es handelt sich um eine “Drillingsflasche”: Ich habe die Nummern 16, 17 und 18 mit – ich glaube es waren 8 – verschiedenen kleinen Stempeln gemacht, und diese dann auf die drei Flaschen aufgeteilt. Beach Findings habe ich die entstandenen drei Stempelbildchen genannt, die durch die Verwendung der gleichen Stempel in verschiedener Position und Farben zwar sehr ähnlich, aber nicht identisch sind.

Das hier war die Email, die ich bekommen habe:

Hallo liebe Hilke!

Gestern, am 29. Dezember 2013, habe ich Deine wunderschöne Flaschenpost Nr. 17 gefunden – am Rhein, in 41468 Neuss (Stadtteil Uedesheim, gegenüber von Düsseldorf-Himmelgeist). Eine richtig schöne Überraschung!

Ich war mit meinem siebenjährigen Sohn am Rhein, um Müll aufzusammeln (das machen wir ab und zu mal…). Das Wasser stand recht hoch, so dass das Strandstück nicht allzu breit war und außerdem viel Gras, Tang, Holz usw. angeschwemmt worden war. Der Müll war diesmal richtig ekelig, aber trotzdem haben wir uns da mit Müllzange und Handschuhen durchgekämpft. Plötzlich sah ich – eingebettet in Grasbüschel – diese besondere Flasche dort liegen. Ich konnte es gar nicht glauben, dass zwischen dem ganzen Dreck so etwas Schönes liegen konnte. Mein Sohn war völlig aus dem Häuschen und hat die Flasche nicht mehr aus der Hand gegeben. Zu Hause konnten wir sie problemlos öffnen. Über die Kunst darin und das kleine Briefchen haben wir uns total gefreut. Die Internetseite haben wir uns na klar auch sofort angeschaut. Ein beeindruckendes Projekt!

Danke für die schöne Idee!
Sicherlich wird es ab jetzt leichter, meinen Sohn zum Müllsammeln am Rhein zu motivieren

Herzliche Grüße aus Neuss!

Britta und Ben

Ich freut mich immer wieder, wenn meine kleinen Überraschungen so gut ankommen! Diese Flasche war mehr als 6 Monate unterwegs. Am 9. Juni habe ich sie von der Rheinbrücke in Bonn geworden. Sie hat etwas weniger als 100 km zurückgelegt.

Wie immer bei einem Fund, eröffne ich damit auch für meine Leser einen Blick auf den Inhalt. Ich habe auch mehrere Flaschen über Weihnachten abgeworfen. Davon erzähle ich im nächsten Artikel, der in den nächsten Tagen erscheinen soll. Bis dahin!

flaschenpost no 17-01 kleiner

When I just came home from my Christmas vacation and opened my virtual mailbox, I found a very pleasant surprise: Bottle number 17 was found on December 29th. I must admit that I had already given up on those low numbered bottles. I put it into the river Rhine on 9th of June in Bonn, and it was found in Neuss, near Düsseldorf. The message that I received roughly translates to this:

Dear Hilke!

Yesterday, on Dezember 29th, I found your beautiful bottle No. 17  – on the banks of the river Rhine, in Neuss (on the west bank of the river Rhine, opposite Düsseldorf-Himmelgeist). A really beautiful surprise!

I was there to collect trash from the river banks with my 7 year old son (we do that sometimes…) The water was rather high, so that the sandy banks were narrow and small with a lot of driftwood, weeds and grass. The trash was especially discusting, but we worked through it with gloves and special griping tools. Then, suddenly, I say that special bottle embedded in some grass. I couldn’t believe that something so beautiful could lie between all that stinky waste. My son was so excited that he didn’t let go of the bottle until we reached our home again. We were able to open the bottle without difficulties, and were very happy about the art and the letter. We looked up your blog immediately. This is a really impressive project. Thank you very much for this beautiful idea!

From now on it should be easier to get my son to help with collecting trash from the Rhine.

With best regards from Neuss!

Britta und Ben

As always when a bottle get found, my readers are allowed a peep inside, too. Bottle number 17 is one of three connected bottles. I made them with the same set of eight little stamps, and then distributed them among the three bottles. The images are called “beach findings” and show among other things feathers, a key and a message in a bottle.

I also dispatched several bottles during my Christmas vacation. I’ll let you know about those in the next days.

Advertisements

2 thoughts on “Weihnachtsüberraschung: Eine Flasche wurde nach mehr als einem halben Jahr gefunden

  1. Pingback: Die Königin der Flaschenpostkunst. | flaschenposten

  2. Pingback: Another New One: Beach Findings III | Das Flaschenpost Projekt

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s