Floating Test

floating test kleinThe bottles all passed a floating test today. Thanks to James Ismael Kuck who made me think of this for the first time with his blog post featuring some hints, tips and instructions of creating a message in a bottle.

It turned out that one of them has a leak, though. I am not sure yet what to do about it. I guess I’ll open it up and let it stand in the sun for a while now, and then seal it better. I’ll have to think hard about whether to submit it to the river at all, though, and it will of course depend on how it looks like when it is dried.

In the image below the water looks more and worse than it is because the water stuck between the paper and the glass. However, the bottle was only briefly in calm water, so I have no doubts whatsoever, that it would more or less immediately sink the the ground when thrown into the river.

Heute bin ich auf die Idee gekommen, überhaupt mal zu testen, ob die Fläschchen eigentlich schwimmen. Glücklicherweise haben alle den Test bestanden. Auf dem Blog von James Ismael Kuck, habe ich Hinweise dazu gefunden, dass es Glasflaschen gibt, die vor allem mit Inhalt beladen, evtl. nicht mehr schwimmen. Das hat mir einen Schrecken eingejagt!

Es hat sich allerdings herausgestellt, dass die Versigelung einer Flasche ein Leck hat. Den Inhalt werde ich also erst einmal trocknen müssen, um dann das Fläschchen erneut zu versigeln. Je nachdem, wie es innen drin so aussieht, werde ich aber auch einfach ein neues machen oder es eben einfach weglassen.

Auf dem Bild hier sieht der Wasserschaden schlimmer aus als er ist, weil das Wasser sich zwischen das Papier und die Glaswand gehängt hat. Trotzdem besteht natürlich kein Zweifel, dass es sich im Rhein sofort mit Wasser fülllen würde.

water leakEin Bild vom Versigelungsprozess: Schritt 1: I nehme ein Stück Baumwollstoff für jedes Glas, lasse es sich mit Wax vollsaugen, lege es über das Glas und binde mit einem Stück Schnur so fest ich kann.

step 1 klein

Step 1: I take a piece of cotton cloth for each bottle, let it soak in hot wax and then bind it as thoroughly as I can over the opening.

Im zweiten Schritt schneide ich den Stoff und die Bänder kurz, und dippe nochmal die Kappe ins Wax, insbesondere auch die Unterseite des Stoffes, um dort eine Waxschicht hinzubekommen. Das war wohl in dem erwähnten Fall nicht gründlich genug geschehen. Nun ja, Lektion gelernt – hoffe ich!

step 2 klein

Step 2: I crop the cloth and then dip the glass once more into liquid wax. Here the bottles are waiting for the wax to melt and for their second dip. I do intent to make sure the underside of the cloth is covered and thus the bottle sealed. But I must have failed in this step with the leaking bottle. Well, lesson learned – I hope.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s